Verlieren del giocatore di basket del Bayern a Barcellona

Coach Andrea Trinchieri und seine Bayern verpassten a Barcellona eine berraschung. Foto: Tobias Hase/dpa (Bild: dpa)
(Foto: Tobias Hase/dpa)

Barcellona – Die Siegesserie des FC Bayern München in der Basketball-Euroleague ist vorbei. Der Bundesligist verlor nach zuvor drei Erfolgen in Serie trotz großen Kampfes beim Tabellenzweiten FC Barcelona mit 66:71 (29:28) e rutschte wieder aus den Playoff-Plätzen.

Die Mannschaft des italienischen Trainers Andrea Trinchieri ist mit einer Bilanz von 11:12-Erfolgen Neunter. Beste Werfer bei den Münchnern waren Vladimir Lucic (16 Punkte) sowie Ognjen Jaramaz (15).

Im ersten Viertel standen beide Defensivreihen im Focus. Nach zehn Minuten kamen sowohl die Catalanen als auch der FC Bayern lediglich auf neun Zähler. Etwas treffsicher wurde es im zweiten Durchgang. Mit 29:28 ging es für die Gäste in einem ausgeglichenen Match mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Münchner zunächst die bessere Mannschaft, wurden zum Ende des dritten Viertels aber vom FC Barcelona überrascht. Mit einem 8:0-Lauf machten die Gastgeber aus einem 33:37 ein 41:37.

Auch in den letzten zehn Minuten blieb es ein Spiel auf Augenhöhe. Schnell drehten die Munchner die Begegnung und waren knapp funf Minuten vor dem Ende mit 61:56 vorn. Zwei Minuten später führte dagegen der zweifache Eurolega-Champion wieder (63:61). Das Trinchieri-Team cupping nella fase dieser Barcelonas Distanzschützen um Il capocannoniere Kyle Kuric (20 Punkte) non è andato a den Griff.

Bereits am Donnerstag (20.30 Uhr/Magentasport) per i tedeschi Top-Verein in der Eurolega dal Maccabi a Tel Aviv.

© dpa-infocom, dpa:220201-99-937396/2

Rodolfo Cafaro

"Inguaribile piantagrane. Professionista televisivo. Sottilmente affascinante evangelista di Twitter. Imprenditore per tutta la vita."

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.